Historie

 

Gruendungsmitglieder

Genau am 30.11.1966 wurde der Musikverein Hopfau in das Vereinsregister des damaligen zuständigen Amtsgerichts Horb am Neckar eingetragen. Die erste Musikprobe fand ebenfalls am gleichen Tag statt. Damit war formal der erste Schritt des ortsansäßigen Vereins getan. Die "Vorarbeiten" waren aber damit nicht vergessen.

Bereits in früheren Jahren wurde versucht, einen derartigen Verein auf die Beine zu stellen, was aber immer wieder scheiterte. Als sich im Dorf jedoch eine Spielgruppe aus jungen Handharmonikaspielern zusammenschloß, zeigte sich eine günstige Gelegenheit auf, erneut einen Versuch zu wagen.

Erfahrene Musiker aus der Mitte des Dorfes stellten sich zur Verfügung, der jungen Generation ihr Können weiterzugeben. Als der langjährige Dirigent des Gesangvereins sich bereit erklärt hatte, auch dem künftigen Musikverein musikalisch vorzustehen, war der Grundstein damit gelegt.

Am 27.10.1966 haben sich alle Interessenten im Gasthaus zur Linde zur entscheidenden Sitzung eingefunden, wo auch der Bezirksvorsitzende des deutschen Musikerverbandes, Herr Oberlehrer Brügner aus Wittershausen, nähere Erläuterungen über die Möglichkeiten beim Aufbau eines Musikvereines gab.

Nach ausführlich Schilderung und Ermahnung an den guten Willen und die Bereitschaft aller Anwesenden sich ganzen Herzens der Sache zu widmen, wurde nach anschließender Diskussion sogleich eine vorläufige Vereinsführung gebildet:

Diese setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorstand: Erich Ziegler

2. Vorstand: Johannes Mönch

Kassier: Richard Leopold

Schriftführer: Oskar Keck

Ausschußmitglieder: Albert Hetzel, Wilhelm Kitzlinger, Manfred Mutschler, Richard Mutschler, Reinhold Grötzinger 

Finanzierung:

Die Vorstände des Gesangvereins und des Sportvereins boten dem neuen Verein an, mit je einem Darlehen von DM 1.000.- die Beschaffung der notwendigen Instrumente mit zu finanzieren. Drei weitere Instrumente wurden von Aktiven zur Verfügung gestellt.Die darüber hinaus notwendigen Instrumente zur geplanten Erstausstattung mußten neu beschafft werden. Der Kostenvoranschlag hierfür belief sich auf ca. DM 6.000.-. Unter Berücksichtigung der möglichen Vereinsdarlehen klaffte eine Finanzierungslücke von DM 3.000.-. Da der Musikverein in der Bevölkerung auf zahlreiche Freunde und Gönner vertrauen konnte, erbrachte eine spontane "Werbeaktion" bei der Einwohnerschaft einen Spendenbetrag von DM 2.812,80.

Nachdem nun die Voraussetzungen gegeben waren, wurden am 23.November 1966 im Gasthaus zur Linde die erforderlichen Instrumente von der Fa.Karl Sum, Kirnbach, erworben.Bereits am 24.Februar 1967 wurde die erste Generalsversammlung durchgeführt. Die Vereinsführung wurde durch Beschluß auf weitere 2 Jahre bestätigt. Als Probelokal diente die Kochschule im Rathaus.

Im Frühjahr 1967 stellten sich noch weitere Jugendspieler zur Verfügung.

In diesem Zeitraum hatte der Verein 61 passive Mitglieder.

Im Dezember 1968 übernahm Oskar Keck für zehn Jahre das Amt des Vorsitzenden. Für die nächsten sechs Jahre wechselte der Vorsitz auf Manfred Hetzel. Ihm folgte im Januar 1984 Hans-Peter Horr, im Januar 1988 Frank Ziegler und im Februar 1996 Helmut Reinisch. Seit März 2004 ist Daniel Schrägle, damals zweiter Vorsitzender, im Amt des Ersten Vorsitzenden des Vereins.

Herbert Zeller legte 1984 nach aufopfernder Arbeit den Taktstock nieder

CMS von artmedic webdesign